Axel Schilling, Freelance Creative Director

Axel Schilling begann seine Agenturkarriere 2003 mit einem Praktikum während der Semesterferien bei Philipp und Keuntje in Hamburg.

Nach festen Stationen bei Scholz & Friends, Springer & Jacoby, Jung von Matt, thjnk (kempertrautmann) und Grabarz & Partner, machte er sich selbstständig und ist seitdem für Agenturen weltweit als Creative Director aktiv.

Sein Portfolio ist zur Hälfte von großen Automarken gezeichnet. Dafür könnte die zweite Hälfte nicht abwechslungsreicher sein: Comedy Central, Beiersdorf, Siemens Staubsauger, oder auch der Axel Springer Verlag gehören dazu.

Viele der Arbeiten wurden national und international ausgezeichnet. Unter anderem bei den Cannes Lions, den Clio Awards und natürlich dem Art Directors Club Deutschland wo Axel auch Mitglied ist. Hier juriert er die Arbeiten der Kollegen bei Kreativ-Wettbewerben und bekommt ständig aktuellen Input aus der internationalen Kreativ-Szene.